Eine leistungsstarke Version von Bolaño's 'Una Novelita Lumpen' und eine unerwartete Dosis extravaganter Erotik. Regie von Rakel Camacho

"Jetzt bin ich Mutter und verheiratet, aber vor nicht allzu langer Zeit war ich ein Verbrecher. Mein Bruder und ich waren verwaist. Das hat irgendwie alles gerechtfertigt. Wir hatten niemanden. Und alles war uber Nacht passiert" So spricht Blanca, der Protagonist von Una Novelita Lumpen, die letzte Arbeit, die Bolaño zu Lebzeiten veroffentlicht. Es wurde von Claudio L in Auftrag gegebenóPez fur Random House. Es passiert in Rom. Ich stelle es mir in den siebziger Jahren vor und denke an einen Cocktail zwischen Tennessee Williams und Jean Genet. Der Text scheint in der Poesie der Schlafwandler zu schweben, aber das klingt seltsamerweise wahr. "Ich kann nicht glauben, dass es dunkel ist und dieses Leuchten in der Nacht, " sagt Schwester. Parse konnte Marse genannt werden Mit nur zwei Spielzeugen verschlossen. Rakel Camacho unterschreibt die Adaption und die Richtung, die in der Mehrdeutigkeit des Pav veroffentlicht wurdenón Kamikaze-Theater in Madrid.

Blanca will Friseurin werden, ist aber in Prostitution und Raub verwickelt. Gerade? Nichts endet in diesen Leben. Blanca kann "gehen" vom Friseur zur Hure und dann zu was auch immer. Er nennt seine Handlungen nicht. Es gibt keine Plane, es gibt keine Moral. Es scheint, dass wir vorwarts gehen mussen. Blanca ist Rebeca Matellán. Eine Schauspielerin, die korperlich klein wirkt, aber eine enorme korperliche Hingabe und erotische Kraft besitzt, die Ihnen den Atem rauben. Ich habe sie noch nie gesehen. Ich wurde es gerne ofter in sehr unterschiedlichen Charakteren sehen.

 

 

 

 

Enrico (Diego Garrido) ist der Bruder. Ein Hauch von Jugend, ein Gesicht, das eine Mischung aus Kind und Wild zu sein scheint. Er arbeitet in einem Fitnessstudio und verschlingt nach seiner Ruckkehr Pornofilme "lernen zu ficken." Im Fitnessstudio trifft sie zwei Manner: Bolognese und Maciste. Trigo G.óMez spielt Bolognese. Wir wissen wenig uber diesen Charakter. Es konnte der trubste sein und ein heiliger Mann, der kauft, wascht, sich um die Hausarbeit kummert. Es hat wenig Geschichte. Mit der Kamera konnen Sie sich sozusagen auf die beiden Bruder und Macistes Fund konzentrieren: Jorge Kent verkorpert diesen blinden, wei?augigen, bis zum Kratzer rasierten Riesen, der ein Bodybuilding-Champion und Gladiator-Filmschauspieler war. Jetzt ficken Blanca und Maciste, als waren sie dafur geboren. Vielleicht haben sie sich im antiken Griechenland getroffen,

Zur Frage "Wen wurdest du toten, wenn du keine andere Wahl hattest?" Blanca sagt: "Ich wurde mich aus dem Fenster lehnen und jeden toten." Es mag wahr sein, aber es scheint, dass einer dieser Satze, den Anna Karina in Godards Filmen sagte, hart und gemein zu sein scheint. Oder nicht. Eher scheint es, dass sein Lieblingsspiel Sex ist. Eine wilde Erotik (wie manche es nennen "expliziter Sex"). Eine Mischung aus Prostitution und Freiheit: schwer zu wissen, wer dominiert. Es muss schwer fur Rebeca Matell seinán und Jorge Kent (und manchmal Trigo G.ómez) nackt zu zeigen und zu umarmen, in Liniment getrankt, damit ihre Korper leuchten und rutschig werden, ein paar Schritte von der Offentlichkeit entfernt. Dieser intensive Geruch verschwindet nicht, der Glanz dieser Haut. Ich stelle mir die Wohnung vor, in der die Bruder leben, und alles vermischt sich mit mir, wie sie: Es gibt eine absolute Freiheit, die mit etwas brutal Klaustrophobischem kollidiert, einer wei?gluhenden Leere, die jetzt uberall ist, wie ein namenloses Virus, das ganz Rom aufnimmt. Es muss schwierig sein, dieses Stuck zusammenzustellen und die Hauptfiguren zum Leben zu erwecken. Zum Festhalten haben sie diesen Text, fur meinen Geschmack einer der besten in Bolaño, mit klarer und wahrer Poesie und Geheimnis. Dann gibt es, ich kehre immer wieder zuruck, diese Kapitulation der Schauspieler, das Festhalten und Springen wie jemand, der einen Hang hinunter rollt, um dem Ungluck zu entkommen.

Ich begru?e Rakel Camachos Anleitung, aber es gibt eine Zeit, in der die Geschichte weg ist. Oder es scheint aufzuhoren. Entweder weil die Charaktere fliehen wollen oder weil ich sehe, wie sie einen halb grauen, halb fluoreszierenden Traum erklimmen. Wie die eines jeden Tages in dieser fernen Nachbarschaft. Ich wei? nicht, ob es eine Entscheidung von Bola warño oder die Dunkelheit fiel auf ihn, ich wei? nicht, ob der Heilige in den Himmel kam, aber mir fehlt etwas Ein klumpiger Roman, und ich wei? nicht, was meinen Fingern entgeht. Vielleicht fehlt ein Verschluss, der unseren Mund trocken lasst, und dann gehen wir mit dem guten Geschmack all der oben genannten Dinge auf Sendung. Geh zu ihr. Und gehen Sie auch zum Francisco Nieva del Valle-Inclán Raum, um Fernanda Orazi als Winnie und Francesco Carril mit wenigen, aber intensiven Szenen zu applaudieren Die glucklichen Tage, de Beckett, ubersetzt von Antonia Rodriguez Gago, mit Version und Regie von Pablo Messier. Nachste Woche werde ich dir davon erzahlen.